Gehe zur Startseite

Menü

Vertretungsplan

 AG - „Erforschen physikalischer und technischer Probleme“

 

Die AG „Erforschen physikalischer und technischer Probleme“ bietet sehr vielfältigen Gestaltungsspielraum. Sie richtet sich an Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse, die an anspruchsvollen, spannenden physikalischen Versuchen interessiert sind. 

 

Du hast die Möglichkeit, dir selbst ein physikalisch kniffeliges Problem zu suchen, was du schon immer mal erforschen wolltest. Den von dir ausgesuchten Versuch planst du und führst ihn anschließend selbstständig durch, um deine Hypothesen zur Lösung des Problems zu überprüfen. Wenn du dich angesprochen fühlst, dann melde dich bei dieser AG an!

 

Es besteht selbstverständlich auch die Möglichkeit an Wettbewerben wie GYPT (German Young Physicist‘s Tournament), der internationalen Physikolympiade, dem MNU Physikwettbewerb und auch an Jugend Forscht teilzunehmen.

Im Schuljahr 2019/20 gab es beim anspruchsvollen Physikwettbewerb GYPT wieder einige Interessenten und herausfordernde Versuche.

 

Mit der selbstgebauten Nitinolmaschine konnte Vanessa Klajbor sogar ein kleines Gewicht hochziehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unter welchen Bedingungen ein Stapel aus Münzen stehen bleibt oder umfällt, untersuchte Emma-Louise Moch.

 

 

 

 

 

Mario Peralta Fabeck erforschte mithilfe einer Zuckerlösung und einem Laserstrahl das faszinierende Phänomen der Fatamorgana. 

 

 

 

 

Anissija Schoppe entwickelte mit Hilfe von Lego eine Reibungsoszillator, der z.B. eine Metallstange hin und her schwingen lässt.

 

 

 

 

Zusätzlich nahmen Emil und Thore Schmidt sowie Fabian Wendelstorf am Jugend Forscht Wettbewerb 2019 im Bereich Technik mit ihrer selbstentwickelten und gebauten Wasserkanone zur Bewässerung von Pflanzen erfolgreich teil.

 

Wo und Wann?

 

Ort: R127, Campe I

Zeit: mittwochs, 13:55 - 15:25 Uhr

 

Aktuelles 

 

PhysikOlympiade:

1. Runde als PDF

Start: 01. April 2020

Abgabefrist: 14. September 2020