Gehe zur Startseite

Menü

Vertretungsplan

(LAM) Sechs Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 7 und 8 konnten für die erfolgreiche Teilnahme an der Internationale Junior Science Olympiade (IJSO) ausgezeichnet werden. Emil Schmidt, Thore Schmidt und Fabian Wendelstorf, alle drei aus der Klasse 7-4, Lea Bartling, Maja Hüskes und Max Rindler, alle aus der Klasse 8-1, empfingen ihre Urkunde des Landes Niedersachsen und viel Lob von Schulleiter Georg Muschik. Passend zum „Internationalen Jahr des Lichts“ beschäftigten sich die Aufgaben und Experimente in diesem Jahr mit dem Thema Licht.

Von links nach rechts: Herr Lüttgen (Ma, Ph), Lea Bartling, Max Rindler, Thore Schmidt, Emil Schmidt, Fabian Wendelstorf und Schulleiter Herr Muschik (es fehlt: Maja Hüskes)

Die Internationale Junior Science Olympiade (IJSO) fand zum ersten Mal 2004 in Jakarta statt. Damit ist die IJSO das jüngste Familienmitglied im Kreis der Science Olympiaden. Die internationale Junior Science Olympiade (IJSO) verfolgt insgesamt das Ziel, noch mehr junge Spitzentalente in den Naturwissenschaften zu entdecken und die Jugendlichen frühzeitig mit attraktiven Angeboten in ihrem weiteren Werdegang zu unterstützen. Mitmachen können alle Schülerinnen und Schüler allgemein - und berufsbildender Schulen, die am 31.12. des Jahres, in dem die IJSO stattfindet, das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

Letzte Änderung durch LAM, 28.02.2017.


1-1 von 1

Wettbewerbe

Chemie-Olympiade

IJSO

Dechemax

DiCh

Chemie, die stimmt