Gehe zur Startseite

Menü

Vertretungsplan

Einleitende Informationen

Der Physikunterricht am Gymnasium hat verschiedene Funktionen:

  • Vermittlung von Verständnis für Alltagsphänomene: Was ist ein Magnet? Wie kommt ein Regenbogen zustande? Warum bekommt man einen elektrischen Schlag? Was passiert, wenn Wasser kocht? Warum fehlen im Sonnenlicht bestimmte Frequenzen? …
  • Vermittlung von Verständnis für technische Geräte: Wie funktioniert ein Kompass? Wie eine Lupe? Eine Klingel? Ein Tauchsieder? Ein Motor? Eine LED? Ein Fernsehbildschirm früher und heute? Ein Kernkraftwerk? …
  • Vermittlung von naturwissenschaftlichen Erkenntnissen: Definition physikalischer Größen, Entwicklung und Umgang mit Formeln, Umgang mit Modellen wie beispielsweise Feldern, … Vermittlung der Fähigkeit, Experimente einerseits zu deuten und auszuwerten und andererseits eigenständig zu planen und durchzuführen.

All diese Bereiche werden im Sinne eines Spiralcurriculums mit zunehmendem Abstraktionsgrad von der 5. Klasse aufsteigend unterrichtet und können bei Wahl eines entsprechenden Profils in der Oberstufe schließlich in eine Abiturprüfung münden.

Inhalte des Fachs

Inhalte des Fachs gemäß den curricularen Vorgaben Niedersachsens (Stand Schuljahr 16/17):

In den Klassen 5 und 6 wird Physik im Rahmen des naturwissenschaftlichen Unterrichts gemeinsam mit Biologie und Chemie unterrichtet. Die physikalischen Inhalte beschäftigen sich mit den Bereichen Magnetismus, Licht und Schatten, einfache Schaltkreise ...

In den Klassen 7 und 8 werden die Themen Kraft, Bewegungen und Elektrizitätslehre unterrichtet. In den Klassen 9 und 10 beschäftigt man sich mit Energie, Halbleitern und dem Atomaufbau

 

NEU, 27.10.2016.

Links im Zusammenhang

MINT

Schulrechtliche Bestimmungen:

NiBiS

Kerncurriculum Mittelstufe

Kerncurriculum Oberstufe

Physik im Internet

Leifi-Physik

Wikipedia: Physik

Links für Jg. 5&6

Links für Jg. 7&8

Links für Jg. 9&10

Links für Sek II