Gehe zur Startseite

Menü

Vertretungsplan

Dzień dobry, Smilin‘ Faces

Campe-Schulchor besucht polnische Partnerstadt Głubczyce

(Größere Version: Klick aufs Bild)

(SYM) Das Campe-Gymnasium Holzminden schickte am Mittwoch, dem 04.04.2018, seinen Schulchor „Smilin‘ Faces“ für einen Schüleraustausch vier Tage nach Polen in die Partnerstadt des Landkreises Holzminden, nach Głubczyce. Im Mittelpunkt des Austausches stand die Arbeit an der „Latin Jazz Mass“ von Martin Völlinger, einem modernen und mitreißenden Chorstück mit Jazz-Combo-Unterstützung. Als Begleitlehrer waren Paul Symann (Chorleiter) und Ann-Merlin Schulze dabei, sowie Karin Albrecht-Hennigfeld für die Übersetzungen. Genauso wie im Jahr 2016 traf sich auch dieses Jahr der Campe-Chor mit zwei polnischen Chören, „Capricolium“ (Leitung: Adam Dziurowski) und „Angelus cantat“ (Leitung: Tadeusz Eckert und Ewa Maleńczyk). Für diese Tage waren alle gemeinsam im Hotel „Czerwony kozioł“ in Głuchołazy untergebracht. Die Kosten für die Reise, Unterkunft und Verpflegung übernahmen die Gastgeber, der Landkreis Holzminden, das Deutsch-Polnische Jugendwerk und die Sanddorf-Stiftung, ohne deren kräftige Unterstützung ein solches Projekt nie möglich gewesen wäre.

In der Unterkunft wurden die „Smilin‘ Faces“ nach einer Nacht im Bus herzlich willkommen geheißen und direkt mit einem typisch polnischen Frühstück empfangen. Die nächsten zwei Tage waren von intensivem Proben geprägt, wobei abends immer das Kennenlernen der jeweils anderen Kultur und Sprache wichtig wurde. Schon am Freitagnachmittag stand das erste Konzert in der großen Kirche „Mariä Geburt“ in Głubczyce samt TV-Aufzeichnung an. Vorher gab es die Gelegenheit, bei schönstem Wetter die Stadt zu erkunden. Am Samstag dann konnten die deutschen Gäste sogar als Jury im Chorwettbewerb um den „Głubczyce-Engel“ teilnehmen, bevor wiederum zur anschließenden Preisverleihung der deutsch-polnische Projektchor als Einheit gefragt war. Nach einem freien Sonntagvormittag schloss sich das dritte Konzert an, das im Kulturzentrum in Głuchołazy begeisterten Applaus fand. Das gemeinsame Lagerfeuer der Chöre am Abend am Hotel schaffte mit Gesang und Lachen genau die Völkerverständigung, die sich die Organisatoren Tadeusz Eckert und Paul Symann vorgestellt hatten. Leider hieß es dann viel zu früh, tränenreich Abschied zu nehmen, denn am Sonntagabend mussten die „Smilin‘ Faces“ schon wieder die Heimreise antreten.

Es bleiben unzählige schöne Erinnerungen. Alle Sängerinnen und Sänger freuen sich jetzt auf das geplante Wiedersehen: Zur Eröffnung des Festjahres anlässlich des 450. Geburtstags des Campe-Gymnasiums wird die „Latin Jazz Mass“ nämlich auch in Holzminden zu hören sein. Am Montag, dem 22.10.2018, werden die „Smilin‘ Faces“ gemeinsam mit ihren polnischen Partnern ein großes Festkonzert geben.

Letzte Änderung durch KOE (Administrator), 23.04.2018.

Zurück