Gehe zur Startseite

Menü

Vertretungsplan

Von der Chipsdose zur Christussäule

Schülerbericht über ein Religionsprojekt der Klasse 5-1

(Lea B., Klasse 05-1) Nach dem Vorbild der Bernwardssäule im Hildesheimer Dom haben wir, die Klasse 5-1, mit unserer Religionslehrerin Frau Kißling im Rahmen unseres Religionsunterrichts leere Chipsdosen in wunderschöne, coole Christussäulen verwandelt. Aber das war nicht immer einfach… Jeder durfte sich eine Geschichte oder ein Gleichnis zum Thema „Jesus“ aussuchen. Zunächst waren es nur leere, einfache Chipsdosen. Als erstes beklebten wir diese Dosen mit buntem, aber einfarbigem oder weißem Tonpapier, sodass man die Dose nicht mehr als Chipsdose erkennen konnte. Im nächsten Schritt bekamen wir von Frau Kißling einen Zettel mit leeren, vorgezeichneten Kästchen. Es begann der spannende Teil, wir durften kreativ werden. Jeder stellte seine ausgesuchte Geschichte in Bildern dar. Wir hatten dabei sehr viel Spaß und es entstanden tolle Bilder, die die wichtigsten Punkte aus den jeweiligen Erzählungen zeigten. Als nächstes schnitten wir die einzelnen Motiv-Kästchen aus und klebten die Bilder spiralförmig und in der richtigen Reihenfolge auf die mit Tonpapier gestaltete Dose. Wer wollte, konnte seine Chipsdose noch weiter verschönern. Es wurden wunderschöne Statuen aus den unterschiedlichsten Materialien gebastelt, die wir auf dem Deckel der Dose befestigten. Es gab eine Bedingung, die Statue sollte etwas mit unserer Geschichte zu tun haben und ein religiöses Motiv symbolisieren. Wer mochte, konnte noch eine Erhöhung oder einen Sockel für die Christussäule bauen. Zuletzt haben wir in einem kurzen Text erklärt, warum wir uns die Geschichte ausgesucht haben, was wir uns dabei gedacht haben und warum wir die Säule gerade so gestaltet haben. Es sind tolle und außergewöhnliche „Jesus Christussäulen“ entstanden.

Letzte Änderung durch KOE (Administrator), 22.05.2018.

Zurück