Gehe zur Startseite

Menü

Vertretungsplan

Engagement für "Jugend forscht"

Lehrerin vom Campe ist seit Jahren Jurorin in Hannover

(LAM) Die Juryarbeit genießt besonderen Stellenwert bei Jugend forscht. Ihre Qualität ist von herausragender Bedeutung, denn die professionelle Beurteilung der eingereichten Arbeiten ist nicht zuletzt Grund für das hohe öffentliche Ansehen des Wettbewerbs. Seit sieben Jahren bewertet Frau Lambertz-Eh in der Fachgebietsjury Jugend forscht Chemie gemeinsam mit ein bis zwei weiteren Lehrern aus dem Raum Hannover Thema, Durchführung und Ergebnisse der eingereichten Projekte. In diesem Jahr wurden beim Regionalwettbewerb Hannover insgesamt 73 Projekte eingereicht, fünf Projekte davon im Bereich Jugend forscht Chemie. Jedes dieser Projekte wurde auf etwa 15 Seiten dargestellt. Die Jurymitglieder lesen jedes eingereichte Projekt und notieren sich Bewertungen anhand verschiedener Kategorien und offene Fragen zum Projekt, die im Gespräch nach der Präsentation geklärt werden. In diesem Jahr dominierten Projekte aus dem Themenbereich Nachhaltigkeit, wie Herstellung von Bioethanol, Folien aus Stärke oder Molkeprotein sowie der Bau eines Wasserfilter. Auf der Basis der eingereichten schriftlichen Arbeit, der mündlichen Präsentation und der Gestaltung des Ausstellungsstandes am Wettbewerbstag ermitteln die Jurymitglieder die Platzierung der teilnehmenden Schüler und die Preisvergabe. Zentrale Idee des Wettbewerbs ist die gemeinschaftliche Förderung des Nachwuchses durch Wirtschaft, Wissenschaft und Schule. Diese Netzwerkarbeit, der Austausch mit Fachleuten aus verschiedenen Bereichen und der intensive Dialog mit leistungsbereiten Nachwuchstalenten motiviert Frau Lambertz-Eh zu dieser langjährigen, ehrenamtlichen Tätigkeit. Die teilnehmenden Schüler erfahren in den Gesprächen eine besondere Anerkennung der erbrachten Leistung und eine konstruktiv-positive Würdigung ihrer Projekte. Auch die Jungforscher, die keinen der ersten Plätze belegen, profitieren durch die ausführlichen Erklärungen die Jurymitglieder und die gleichzeitige Ermunterung zu einer erneuten Teilnahme im nächsten Jahr.

Letzte Änderung durch KOE (Administrator), 08.03.2020.

Zurück