Gehe zur Startseite

Menü

Vertretungsplan

Viele Hände, schnelles Ende!

(ALS) 1000 Tulpenzwiebeln waren mit Unterstützung unserer Schulleiterin Frau Schroth, unseren motivierten Fünftklässlern und den Lehrerinnen Frau Klett, Frau Halm und Frau Albers zügig unter die Erde gebracht (natürlich mit Abstand und Maske). Im Frühjahr können wir den Lohn unserer Arbeit ernten und hoffentlich bunte Tulpensträuße innerhalb und außerhalb der Schulgemeinschaft verkaufen, um den Erlös zu spenden. 700€ konnten bisher durch unsere fleißigen Schülerinnen und Schüler gesammelt werden, die die Tulpenzwiebeln in den Pausen verkauften und Werbung für die Aktion „Tulpen für Brot“ machten. Denn unsere Schule lebt die Auszeichnungen als Humanitäre Schule und Umweltschule über das AG-Leben hinaus, um Projekte gegen Hunger und Armut zu unterstützen und sich dem Klima- und Umweltschutz zu widmen. Vielen Dank an alle für die Unterstützung, insbesondere auch an Johanna Peterschröder (Klasse 08-3) für das tiefgründige Plakat zur Aktion.

Im Rahmen der Aktion wurden von der „Umwelt-AG“ und der AG „Humanitäre Schule“ am Campe-Gymnasium Tulpenzwiebeln verkauft oder angepflanzt. Aus dem Erlös der Zwiebeln und der blühenden Tulpen im Frühjahr werden Projekte gegen Hunger und Armut unterstützt.

Veröffentlicht von KOE (Administrator).

Zurück

Suche nach...

"Auf einen Klick"

Das Gymnasium

Vertretungsplan

I-Serv

Sekretariat

Mensa

Schließfächer

Campe-Shirts

Ehemaligenvereinigung