Gehe zur Startseite

Menü

Vertretungsplan

Sprachenfahrt nach Barcelona 2022

SpanischschülerInnen aus Jahrgang 10 und 11 unterwegs in Spanien

 
(Xaver Ivers und Sören Standke) Am 4.9.22 begann unsere Reise Richtung Barcelona. Unsere Gruppe bestand aus 78 Schülerinnen und Schülern des 10. und 11. Jahrgangs, sowie 6 begleitenden Lehrenden. Die katalanische Hauptstadt ist mit 1,7 Mio. Einwohnern die zweitgrößte Stadt Spaniens und somit ein spannendes Reiseziel, wenn man aus der niedersächsischen Provinz kommt. Wir sind mit dem Bus am Sonntagabend um 21 Uhr in Holzminden losgefahren. Es war eine lustige Busfahrt und man konnte viele Filme währenddessen schauen. Am Montag sind wir dann um 17 Uhr endlich in Barcelona angekommen. Wir hatten 20 Stunden Fahrt hinter uns und waren ziemlich erschöpft.
Nach ein paar Minuten konnten wir unsere Zimmer im Hostel twentytú beziehen. Am Abend sind wir noch an den Stadtstrand von Barcelona gegangen.
 
 
Nach einem ergiebigen Frühstück haben wir uns um 10 Uhr vor dem Hostel getroffen und sind in die Altstadt gegangen. Wir sind die Einkaufsmeile „Las Ramblas“ entlanggelaufen, haben den „Mercado de la Boquería“ besucht und machten anschließend eine anspruchsvolle Stadtrallye. Abends sind wir mit der Metro zum Park Güell gefahren und wollten uns dort den Sonnenuntergang anschauen, leider kamen wir aber ein paar Minuten zu spät. Wir haben an diesem Tag rund 30 Kilometer zurückgelegt und waren erst spät abends zurück im Hostel.
 
Am Mittwoch sind wir auf den 173 m hohen Montjuïc gewandert. Er ist einer der beiden Hausberge von Barcelona. Oben angekommen haben wir das Castell besucht, das ca. 1640 für die Verteidigung des Hafens errichtet wurde. Auf dem Rückweg sind wir mit der „Teleferico de Barcelona“, einer Seilbahn über den Hafen zum katalanischen Unabhängigkeitsmuseum gefahren und haben dort ebenfalls eine Rallye durch das Museum gemacht. Als Abschluss des Tages haben wir die Fuente Mágica mit einem beeindruckenden Wasserspiel besichtigt. Anschließend sind einige Schülergruppen mit der Metro zum Hostel gefahren und andere sind zu Fuß durch das nächtliche Barcelona zurückgewandert und haben dabei lautstark Lieder gesungen.
 
 
Der Donnerstag war unser Strandtag, doch vorher haben wir noch die „Sagrada Familia“ besichtigt und schauten uns dabei auch die „Bibel in Stein“ an. An der Kirche wird seit 140 Jahren gebaut. Sie ist von dem berühmten spanischen Architekten Antonio Gaudí geplant worden. Gegen Mittag sind wir mit dem Bus an den großen Strand von „Castelldefels“ gefahren. Dort haben wir die Abkühlung im ca. 27°C warmen Mittelmeer sehr genossen.
 
 
Leider war der Freitag auch schon unser letzter Tag in Barcelona. Früh morgens haben wir uns das „Hospital de Sant Pau“, ein altes Krankenhaus, das ebenfalls, wie die Häuser Gaudís im „Modernisme-Stil“ errichtet wurde, angeschaut. Finanziert wurde es von dem Bankier Pau Gil. Nach der Führung durch das ehemalige Krankenhaus haben wir noch die Häuser von Gaudí besucht. An diesem Tag hatten wir sehr viel Freizeit und konnten die letzten Stunden in Barcelona genießen und noch einmal auf eigene Faust durch die Stadt streifen. 
 
Während der Besuche sämtlicher Sehenswürdigkeiten haben Schülergruppen durch kleine Referate uns andere immer auf die Geschichte oder Besonderheiten aufmerksam gemacht. Das war eine tolle Erfahrung, die „Reiseführer“ immer dabei zu haben.
 
Am Abend um 20 Uhr sind wir in unsere Busse gestiegen und hatten viele Stunden Fahrt vor uns, bis wir um 17 Uhr am Samstag heil, gesund und sehr müde in Holzminden angekommen sind.
 
Die Barcelonafahrt war für uns alle eine sehr schöne und erfahrungsreiche Reise. Die Fahrt war sehr lustig und hat allen sehr viel Spaß gemacht, und daher wären wir gerne auch noch länger geblieben.

Letzte Änderung durch DOM, 07.10.2022.

Zurück

Suche nach...

"Auf einen Klick"

Das Gymnasium

Oberstufe und Praktikum Klasse 11

Schulbuchausleihe

Medienbildung

I-Serv

Sekretariat

Mensa

Schließfächer

Campe-Shirts

Ehemaligenvereinigung

Fahrplanauskunft (EFA)

 aktuelle Busfahrpläne (Stand: Nov.2022)