Gehe zur Startseite

Menü

Vertretungsplan

Welcome to Brighton – Campe goes England

Schülerbericht über die erste Englandfahrt 2014

(Antonia Ostrowski, Jonathan Horn) Am 13. Juli starteten wir, der achte Jahrgang des Campe Gymnasiums Holzminden, unsere Sprachreise nach England. Nach zwölf Stunden Fahrt mit Bus und Fähre erreichten wir begleitet von den kenntnisreichen Erläuterungen unseres englanderfahrenen Busfahrers Brighton und wurden von unseren Gasteltern freundlich in Empfang genommen. Wir verbrachten die folgende Nacht bei unseren Gastfamilien. Nach dem ersten Frühstück in den Familien fuhren wir mit dem Bus in die Innenstadt Brightons. Dort erkundeten wir die Stadt mit Hilfe einer Ralley, besichtigten den Royal Pavilion und besuchten den Pier, wobei so mancher trotz Warnungen der Lehrer in den dortigen "Casinos" sein Taschengeld verspielte. Die zwei folgenden Tage verbrachten wir in der Hauptstadt London. Am Morgen des ersten Tages genossen wir die Aussicht über ganz London vom Royal Observatorium in Greenwich, wobei jeder die Gelegenheit hatte, in zwei Zeitzonen zugleich zu stehen. Anschließend fuhren wir mit einem Boot auf der Themse durch London. Dabei genossen wir einen tollen Blick aus einer ganz anderen Perspektive auf die berühmten Sehenswürdigkeiten Londons, wie zum Beispiel die Tower Bridge, das London Eye, die Saint Pauls Cathedral und vielem mehr. Anschließend hatten wir die Möglichkeit uns in Kleingruppen durch London zu bewegen und die Innenstadt auf eigene Faust zu erkunden. Nach diesem wirklich schönen aber auch anstrengendem Tag kehrten wir in unsere Gastfamilien zurück. Am nächsten Morgen in London fuhren wir mit der U-Bahn in Richtung Innenstadt. Glücklicherweise ging dabei niemand verloren und alle erreichten das Ziel: die U-Bahnstation "Westminster". Von dort ging es zu Fuß durch den Hydepark zum Buckingham Palace. Beim anschließenden Shoppen in der Oxford Street hatte noch jeder die Chance, exklusive Andenken zu kaufen. Den letzten Tag in England verbrachten wir in Hastings. Dort wanderten wir auf die Klippe, auf der die berühmte Schlacht von Hastings im Jahr 1066 stattfand. Von dort aus hatten wir einen atemberaubenden Blick über die Stadt und den Ärmelkanal. Nach kurzer Verschnaufs- und Mittagspause ging es auch schon zu den ehemaligen Schmugglerhöhlen. Nach entspannenden Stunden am sonnigen Strand ging es mit dem Bus auch leider schon Richtung Fähre. Zum Glück war das Wetter die ganzen Tage über sonnig und warm. Dank unserer netten Gastfamilien lernten wir das Leben in Großbritannien näher kennen und konnten Unterschiede zwischen England und Deutschland feststellen. Diese ereignisreichen und schönen Tage werden uns immer in Erinnerung bleiben. An dieser Stelle möchten wir uns bei den begleitenden Lehrern bedanken, die ein tolles Programm ausgearbeitet haben und mit viel Geduld diese Fahrt ermöglicht haben.

Letzte Änderung durch KOE (Administrator), 11.01.2016.

Zurück

Links im Zusammenhang

 

Brighton