Gehe zur Startseite

Menü

Vertretungsplan

Campe-Schülerfeuerwehr wird Leuchtturmprojekt

Das Holzmindener Projekt erreicht die Landesebene!

(Jasper Schwingel, 27.05.2016) Mit einer dreiköpfigen Delegation waren Stadt und Campe-Gymnasium bei der Landesjugendfeuerwehr-Delegiertenversammlung in Cuxhaven zu Gast und haben von der Entstehung des Projekts und den praktischen Erfahrungen berichtet. Das besondere Ganztagsschulangebot, bei dem die Feuerwehr in die Schule kommt und bei dem die Zusammenarbeit zwischen der Stadt als Träger der Feuerwehr und dem Landkreis als Schulträger auch vertraglich geregelt ist, hat das Interesse der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr e.V. (NJF), dem Dachverband der niedersächsischen Jugendfeuerwehren geweckt. Kurzerhand hatte Landesjugendfeuerwehrwartin Anke Fahrenholz daher bei Stadtbrandmeister Manfred Stahlmann angefragt, ob eine Vorstellung des Projekts im Rahmen der Landesdelegiertenversammlung, dem höchsten Gremium der NJF, möglich sei. Stahlmann sagte gerne zu und reiste mit Lehrer und Feuerwehrmann Dr. Benjamin Kreitz sowie Campe-Schüler Linus Schwingel, Schülerfeuerwehrmitglied der ersten Stunde, nach Cuxhaven. Die dortige Berufsschule diente dem Verband als Tagungsort. Im Rahmen der Tagesordnung konnten die Stadt-Holzmindener ihr Projekt in einem kurzen Vortrag den rund 200 Delegierten aus allen Kreis- und Bezirksgliederungen der NJF vorstellen. Auch der Landkreis Holzminden war mit zwei Delegierten unter der Leitung des Kreisjugendfeuerwehrwartes Steffen Brandt vertreten. Prominente Gäste, darunter der Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes Hartmut Ziebs, LFV-Präsident Karl-Heinz Banse und Landesbranddirektor Jörg Schallhorn sowie Landtagsvizepräsident Klaus-Peter Bachmann und der örtliche Bundestagsabgeordnete Enak Ferlemann, erwiesen der Veranstaltung mit ihrer Anwesenheit die Ehre. In seiner Einleitung umriss Stadtbrandmeister Stahlmann den Rahmen des Modells "Schülerfeuerwehr Campe-Gymnasium", welches als Maßnahme zur Personalgewinnung sowie erweiterte Aufgabe nach dem Nds. Brandschutzgesetz auch Eingang in den Brandschutzbedarfsplan der Stadt gefunden hat. Ausgangspunkt sei ein Rundschreiben des Landesfeuerwehrverbandes von 2012 über den Abschluss einer Rahmenvereinbarung mit dem Kultusministerium zu Feuerwehr-AGs an den immer zahlreicher vorkommenden Ganztagsschulen gewesen. Dr. Kreitz als verantwortlicher Lehrer stellte anhand einer Präsentation die Schülerfeuerwehr genauer vor und ging auf die gesteckten Ziele, wie die Förderung des ehrenamtlichen Engagements, den Ausbau des Ganztagsangebots der Schule und Förderung der Brandschutzerziehung ein. Er berichtete über die Erfahrungen bei der Klärung von Finanzierung und Haftungsfragen. Nach zwei Jahren Probebetrieb konnte Ende 2015 eine ehrenamtliche Vereinbarung zwischen Stadt und Landkreis unterzeichnet werden. Fotos aus dem vielfältigen Übungsgeschehen der Schülerfeuerwehr kommentierte Schülerfeuerwehr-Mitglied Linus für die Anwesenden fachkundig. So ein altes und verwinkeltes Schulgebäude bietet sehr abwechslungsreiche Übungsmöglichkeiten, erklärte der Siebtklässler. Tragbare Leitern und Absturzsicherung durch Halten und Zurückhalten, der Umgang mit Schläuchen und Strahlrohren – sogar Eisrettung haben die Schüler bereits geübt, auf dem Trockenen natürlich. Für die Dienste konnten dank der Kooperation schon verschiedene Fahrzeuge der Feuerwehr Holzminden genutzt werden. Die anwesenden Funktionsträger brachten gegenüber den Holzmindener Gästen ihren Dank für den Vortrag zum Ausdruck. Anerkennung erntete insbesondere auch der 12-jährige Linus für seine souveräne und erfrischend lockere Vortragsweise vor dem großen und unbekannten Publikum. Etliche Interessierte sprachen die Holzmindener in der Versammlungspause an, sodass einige Kontakte geknüpft werden konnten, bevor es auf die Heimreise nach Holzminden ging. "Wir freuen uns, dass wir mit der Campe-Schülerfeuerwehr ein Leuchtturm in Niedersachsen sein können, wenn es darum geht junge Menschen in einem veränderten Schul- und Freizeitumfeld an das Freiwillige Feuerwehrwesen heranzuführen und für den ehrenamtlichen Dienst zu begeistern", erklärt Stadtbrandmeister Stahlmann mit Blick auf die gelungene Vorstellung vor dem landesweiten Publikum.

Letzte Änderung durch KOE (Administrator), 20.02.2017.

Zurück

Leitung

StR Dr. Kreitz

StR Saenger

Ort: Vor dem Lehrerzimmer, Haus I

Zeit: Mittwochs, 13:55 Uhr